Zahnarztpraxis Dr. medic stom. Monika Fomino

Prophylaxe für Schwangere

Ein guter Zahnarzt erkennt Ihre Schwangerschaft, früher, noch bevor Sie Ihnen bewusst ist!

Gerade in der Schwangerschaft ist die Zahnprophylaxe unerlässlich.

Gerade in der Schwangerschaft ist die Zahnprophylaxe unerlässlich.

Wenn eine Frau ein Kind erwartet, ist sie oft anfälliger für gesundheitliche Beschwerden. Auch die Zähne „leiden“ unter den Umständen. In dieser Zeit sind prophylaktische Maßnahmen unabdingbar, möchten Sie, nach der Entbindung, gesunde Zähne zeigen.

PROPHYLAXE – GROSS  geschrieben in der Zeit der Schwangerschaft

Unternehmen Sie schon vor der Schwangerschaft  eine regelmäßige Prophylaxe! Wenn Sie im normalen Rhythmus zum Zahnarzt gehen, kann in dieser besonderen Zeit nicht unbedingt etwas passieren.

Was kann meinen Zähnen passieren, wenn ich schwanger bin?

  • Haben Sie Zahnbelag, bekommen Sie häufig schnell die ersten Probleme. Eine „Schwangerschaftsgingivitis“ ( Zahnfleischentzündung ) kann Ihnen Beschwerden beim Essen hervorrufen. Das Zahnfleisch ist dunkelrot, geschwollen und neigt zu Blutungen.

Werden Sie oft von Brechreiz geplagt, spülen Sie den Mund nur aus und putzen Ihre Zähne eine halbe Stunde später. Magensäure hat den Zahnschmelz übersäuert und die Zähne sind noch empfindlich für die Zahnbürste.


Schön schwanger –  Maßnahmen zur Prophylaxe

  • Gehen Sie in der Zeit alle zwei Monate zum Zahnarzt und lassen Ihr Gebiss auf Unregelmäßigkeiten kontrollieren.
  • Gönnen Sie sich eine Professionelle Zahnreinigung, um Ihren Mund arm an Bakterien zu halten. Versteckte und schwer zu erreichende Zahnzwischenräume werden von Plaque gereinigt, die Gefahr von Karies damit verringert.
  • Die Bakterien, die Karies verursachen, sind übertragbar. Wenn Sie an Karies leiden, lassen Sie öfters die Zähne kontrollieren und die Schäden sofort beheben. Sie wollen doch nicht, dass Ihr ungeborenes Kind schon die Infektion in sich trägt!

Eine mangelhafte Mundgesundheit stellt ein Risiko für die Schwangerschaft dar!

  • Je höher die Keimbelastung in der mütterlichen Mundhöhle ist, umso größer ist auch das Kariesrisiko des Kindes.
  • Eine unbehandelte Parodontitis kann eine Frühgeburt oder auch eine Schwangerschaftsdiabetes auslösen.
  • Speziell während der Schwangerschaft,  können Bakterien aus der Mundhöhle unerwünschte Effekte hervorrufen, zB. eine vorzeitige Wehentätigkeit.

Unternehmen Sie beizeiten etwas gegen Bakterien und für eine gesunde Mundflora.

Stehen größere Zahnbehandlungen an, verschieben Sie diese,vorsichtshalber, bis nach der Entbindung. Kleinere Zahnreparaturen können auch während der Schwangerschaft stattfinden.

Erwarten Sie ein Kind, vereinbaren Sie mit uns auch einen Termin.

Gesunde Zähne gehören zu einer gesunden Schwangerschaft!

Ihr Termin


Zahnarztpraxis Dr. medic stom. Monika Fomino
Im Borngarten 19
65620 Waldbrunn
Tel: 0 64 36 / 41 44

Kontakt

Tel: 0 64 36 / 41 44

Ihr Prophylaxeteam
Die Waizmanntabelle