Zahnarztpraxis Dr. medic stom. Monika Fomino

Vor Karies kann man sich schuetzen

Zahnarzt Dr Monica Fomina

Vor Karies kann man sich schützen

Zahnarzt Dr Monica Fomina

Die Karies als Volkskrankheit Nummer 1

Wie notwendig korrektes Säubern der Zähne mit Zahnbürste und Zahnpasta ist, haben wir – im Idealfall – durch Eltern und Zahnarzt von klein auf an vorgeführt bekommen .

Zahnarzt Dr Monica Fomina

Noch immer wenig beachtet bei der Mundpflege ist der Zahnzwischenraum.Die Zahnbürste säubert nur etwa 70 Prozent der Zahnoberfläche. Ein Teil liegt im Verborgenen. „ Gerade hier , wo sich hauptsächlich und nachhaltig Zahn- und Zahnfleischschäden vermehren können, ist der Verbrauch an passenden Hygiene-Hilfsmitteln wie immer viel zu niedrig“, erklärt Zahnarzt Joachim Hoffmann von der Initiative proDente.

Zahnarzt Dr Monica Fomina

Wissenschaftler empfehlen mindestens 1 x täglich eine Interdentalraumpflege mit Zahnseide und speziellen Bürstchen, um das Erkrankungsrisiko zu reduzieren .
In Supermärkten, Drogerien, Apotheken und Fachgeschäften steht eine ausgedehnte Palette verschiedenartiger Hilfsmittel für die besondere Zwischenraumpflege bereit: Verkauft werden gewachste und ungewachste Zahnseiden, welche dünn oder dick sind. Es gibt spezielle flexible Interdentalraumbürstchen, die in die Zahnzwischenräume geführt werden können. Die Bürstchen gleichen kleinen Pfeifenreinigern und sollten möglichst waagerecht in die Zwischenräume geschoben werden.

Zahnarzt Dr Monica Fomina

 

Am seidenen Faden

Bei sehr engen Zwischenräumen bietet Zahnseide jedoch wie bekannt die die optimale und sehr oft die einzige Lösung, um Plaque zu beseitigen . Die geläufigste Form der Zahnseide wird auf kleinen Abreißrollen angeboten und ist gewachst oder ungewachst käuflich .
Ungewachste Zahnseide fasert sich im Zahnzwischenraum auf und fasst so die Beläge sehr gründlich . Gewachste oder spezielle teflonbeschichtete Zahnseide ist ebenmäßiger und kann, gerade von Anfängern , müheloser in den Zahnzwischenraum geschoben werden. Sie fasert sich allerdings nicht auf und es besteht die Gefahr , dass Wachs oder Teflon die Zahnzwischenräume einschließt . Zudem gibt es Zahnseide mit Fluorid oder Chlorhexidin, die den Bakterienbefall drosseln .

Zahnarzt Dr Monica Fomina

 

Das Einfädeln

 

Die Anwendung von Zahnseide ist in Deutschland entgegen von Information gering verbreitet . Einige wissen nicht, wie sie mit dem feinen Faden umgehen müssen . Für die richtige Handhabung erfordert es ein wenig Fertigkeit . Im Folgenden erläutert proDente daher in kurzen Schritten ihren Gebrauch :

Zahnarzt Dr Monica Fomina Zahnarzt Weilburg
  • Erstens schneidet man sich ein etwa 30 cm langes Stück Zahnseide ab.
  • Anschließend rollt man jeweils ein Ende der Zahnseide um einen Mittelfinger. Die Handflächen werden sich dabei anschauen und cirka einen Abstand von 15 cm voneinander haben .

 

  • Sind die Enden fixiert , dreht man die Handflächen nach unten und hält mit den Zeigefingern die Zahnseide in Stellung . Jetzt ist auch schon der prekäre Teil bewerkstelligt und das “Seideln” kann begonnen werden.
  • Unter leichtem Vor – und Zurückziehen bewegt man die Seide jetzt an der Seite des Zahns von unten nach oben. So fungiert man bei allen Zahnzwischenräumen jeweils an beiden anliegenden Zahnseiten.

 

Der Zahnarzt-Tipp: Hilfestellungen zur richtigen Anwendung von Zahnseide, Interdantalraumbürstchen & Co. erfährt man natürlich beim konstanten Prophylaxe-Termin in der Zahnarztpraxis.

Zahnarzt Dr Monica Fomina Zahnarzt Weilburg

Foto: Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + zehn =

Ihr Termin


Zahnarztpraxis Dr. medic stom. Monika Fomino
Im Borngarten 19
65620 Waldbrunn
Tel: 0 64 36 / 41 44

Kontakt

Tel: 0 64 36 / 41 44

Ihr Prophylaxeteam
Die Waizmanntabelle